• offene Landschaft der Rhön, Bergwiesen

Gipfeltreffen der besonderen Art: Mit Musik und Poesie für die Energiewende und gegen Stromtrasse am 27.6. auf der Mostalm

Mostalm bei Modlos,
Am Samstag, den 27.06. gibt es auf der Mostalm bei Modlos viel Musik und 
Poesie. Der Bund Naturschutz will damit zusammen mit den Bürgerinitiativen des Landkreises für die Energiewende werben und Position beziehen gegen die Stromtrassen. Fünf Bands spielen ab 18.00 Uhr unterhalb des Dreistelzes, von wo aus die Besucher die Auswirkungen  der geplanten Trasse auf die Landschaft der Rhön  vorwegnehmen können.  Der Eintritt ist frei. Von klassischem Folk, Irish Folk und Rock bis zu Bluegrass ist das Programm vielfältig. Die meisten Bands haben auch eigene Songs im Programm wie etwa „Hippie Trail“: Dahinter stecken drei Lehrer der Katharinen-Förderschule in Fuchsstadt. Sie spielen klassische Folk- und Rocksongs, haben aber auch eigene Stücke mit im Programm. Die Mitglieder der Band  "Erdgeschoss" kommen  aus Altengronau und Mitgenfeld. Sie interpretieren bekannte Evergreens aus Cajun-Folk und Bluegrass neu. Bei  „ fOur“  aus Burkardroth spielt  „Bandleader“ Willi Kirchner, der auch bei KoanNome mit dabei ist. Auch hier ist Folk und Rock in unplugged-Manier angesagt…..von Bob Dylan, über die Puhdys bis zu den Zupfgeigenhanseln….. Die Musiker von Two Corbies /The ClanMakeNoise sind ein Gemeinschaftsprojekt aus Carlo Hilsdorfs Band und den befreundeten Musikern Susanne und Daniel Schlössinger aus Bad Neustadt, die sich vor allem dem Irish Folk verschrieben haben. An diesem Abend spielen sie  aber auch deutschen Folk. Carlo Hilsdorf ist vielen auch bekannt durch seine Auftritte für den BN in Schulen und Kindergärten mit den Umweltsongs der Weltretterkids.
BN-Vorsitzender der Kreisgruppe Franz Zang hofft auf viele Besucher, die sich dem Thema Energiewende an diesem Abend einmal etwas anders nähern wollen: „Mit dieser Veranstaltung möchten wir neben der notwendigen inhaltlichen Auseinandersetzung die Kunst als Demonstrationsmittel einsetzen. Denn immer dann etwa, wenn wir das Kreuzberglied singen, fühlen wir uns miteinander und deshalb auch mit unserer Landschaft verbunden; das ist eine Art von Bekenntnis für unsere Heimat. Wir zeigen damit, dass unsere Region nicht zum Spielball von fremden Interessen werden darf.  Lieder und Poesie können es auch schaffen, die Mauern der Eigeninteressen und fehlenden Solidarisierung zu beseitigen. Vielleicht verstehen dann auch die nicht von der Trasse direkt betroffenen, dass es auch ihre Heimat ist, um deren Erhalt wir uns kümmern.“
Es gibt Infostände zum Thema Energiesparen, Stromtrasse und Arten- und Umweltschutz.
Der Energiereferent des Bund Naturschutz Dr. Herbert Barthel wird anwesend sein. Für Bewirtung mit regionalen Produkten ist gesorgt.

Top Themen

Unterstützen Sie unser Schmetterlings-Memo- Projekt ab 01.04.2015

Auf spielerische Weise die faszinierende Vielfalt unserer heimischen Flora und Fauna entdecken und Spaß daran haben unsere Natur zu erleben und zu beschützen - das ist das Ziel, welches wir mit unserem Schmetterlimgs-Memo-Spiel erreichen möchten.

Das Ziel unseres Projektes ist, 1.000 Spiele herstellen zu lassen und diese dann an Schulen, Kindergärten und auf unseren Veranstaltungen im Landkreis zu verschenken.

Wie Sie uns dabei helfen können erfahren Sie hier >>

Blick auf A7 bei Bad Brückenau

Energiewende: Nein zu geplanten Stromtrassen

Der Ausbau der Stromnetze muss dem Ausbau der erneuerbaren Energien folgen und nicht umgekehrt. Ein um Jahre verzögerter Netzausbau führt zu keinen höheren Gesamtkosten. Das Gegenteil ist der Fall: Fehlinvestitionen werden vermieden, wenn der Netzausbau dem Bedarf folgt.

Für den BN als Umweltverband ist die geplante Stromtrasse auch aus Gründen des Landschaftsschutzes abzulehnen. Es widerspricht auch komplett den Zielen des Biosphärenreservates, vor allem nachdem hart um die Erweiterung der Kernzone gerungen wurde, diese aber letztendlich doch gelungen ist.
Mehr


Aktuelles

06.03.2015 - BnO vom grünen Quieselplanet hilft den Erdenkindern unsere Welt zu retten – Die Kreisgruppe Bad Kissingen hat eine CD mit Hörspiel und Umweltliedern aufgenommenweiter

25.05.2014 - Einen guten Überblick bekamen die rund 90 Teilnehmer bei der Führung auf dem Naturlandhof der Familie Pfülb in Fuchsstadt. Der Bund Naturschutz hatte eingeladen, sich über regionale, ökologisch...weiter

08.05.2014 - MainMuschelkalk Life+Naturprojekt am Hammelberg begeistert Mensch und Tier. Der Bund Naturschutz hatte Life+-Naturführerin Katja Winter im Rahmen der BN-Exkursionen eingeladen das Projekt vor Ort...weiter

03.05.2014 - Auf der Delegiertenversammlung des BUND Naturschutz in Würzburg wurde der langjährige Vorsitzende der BN-Kreisgruppe Bad Kissingen am vergangenen Wochenende mit der Bayerischen Naturschutzmedaille...weiter

16.04.2014 - Es fehlen die feucht-warmen Nächte, Pestizide bedrohen Tierbestände„So ein Jahr wie dieses habe ich noch nicht erlebt,“ kommentiert Wolfgang Friedel aus Hammelburg. Mit seiner Frau Marion betreut...weiter

Alle Meldungen